Verhütungsring

Meine Erfahrungen mit dem Nuvaring

Entspannter durch die Periode mit Menstruationstassen

Wenn sich die Tage ankündigen, beginnt für viele Frauen nicht gerade die schönste Woche des Monats. Die Zeit vor und während der Periode wird von Frauen teilweise als schmerzhaft, anstrengend und einschränkend empfunden.

Ein Stück weit mehr Freiheitsgefühl während der Tage gewinnen sich inzwischen aber immer mehr Frauen durch Menstruationstassen zurück.

Ein Stück weit mehr Freiheit während der Tage

Menstruationstassen (auch Menstruationsglocke oder Menstruationskappe genannt) sind kleine, tassenförmige Auffangbehälter. Sie sind mit weichem Silikon gemacht und werden gefaltet in die Vagina eingeführt. Dort entfalten sie sich wieder und sammeln das Menstruationssekret in der Tasse auf.

Anders als Tampons oder Binden, saugen sie sich nicht mit dem Blut voll, sondern nehmen es einfach in den Behälter auf. Und dieser Behälter, die Menstruationstasse, kann den Erfahrungen von vielen Frauen nach bis zu 12 Stunden halten, ehe er geleert werden muss. Dies ist natürlich abhängig von der Stärke der Blutung und von Frau zu Frau etwas unterschiedlich. Viele Frauen berichten allerdings, dass sie die Tassen deutlich länger in der Scheide tragen konnten bis zur notwendigen Entleerung.

Warum Menstruationstassen immer beliebter werden

Die längere Dauer verspricht mehr Freiheitsgefühl und Möglichkeiten für Frauen. Besonders in Situationen wie auf einer langen Fahrt oder beim Trekking, kann dies sehr hilfreich sein. Aber auch im Alltag daheim, beim Schwimmen oder beim Tauchen sind die Menstruationstassen gut einsetzbar. Oftmals haben Frauen anfängliche Berührungsängste und brauchen eine ganze Weile, ehe sie der Menstruationstasse eine Chance geben.

Unserer Erfahrung nach und auch nach den Erfahrungsberichten vieler Frauen im Netz, sind die Frauen dann jedoch oftmals begeistert, wenn sie sich einmal auf die Menstruationsbecher eingelassen haben. Viele schreiben davon, dass sie zeitweilig sogar ganz vergessen, dass sie die Tassen gerade tragen, da sie so bequem sitzen.

Ein wenig Übung gehört dazu

Natürlich bedarf es am Anfang etwas Übung, bis die Tassen gut sitzen; bei der einen Frau etwas mehr, bei der anderen etwas weniger. Dazu gibt es im Netz viele Videos und Foto-Anleitungen zum richtigen Falten und Einsetzen der Menstruationstassen. Die bekannten Hersteller bieten oftmals mindestens zwei verschiedene Größen an, manchmal sogar mehr.

Da kann die Wahl schon einmal schwierig werden. Das Wichtigste ist jedoch, dass Frauen, die bereits Mutter geworden sind oder deutlich über 30 Jahre alt sind, eher zur größeren Variante der Menstruationstasse greifen sollten.

Einmal gefunden, für immer verbunden

Hat Frau einmal ihre persönliche Favoritin unter den Tassen gefunden, möchte sie die oftmals gar nicht mehr hergeben. Viele Frauen sind nach dem erfolgreichen Ausprobieren komplett auf die Menstruationsbecher umgestiegen, andere nutzen sie überwiegend oder teilweise.

Sicher ist auch das Geld ein Faktor, denn langfristig sind Frauen mit der über Jahre hinweg wiederverwendbaren Menstruationstasse günstiger unterwegs, als mit den Alternativen Tampons oder Binden. Auch sind die Becher umweltfreundlicher und nachhaltiger, dadurch dass es keine Einmal-Produkte sind, sondern wiederverwendbare Tassen.

In anderen Ländern sind die Menstruationstassen schon lange bekannt und erfolgreich. Bei uns werden sie erst allmählich bekannter und erhalten Einzug. Und das, obwohl sie mit einem Preis von 20 bis 30 Euro in einem völlig angemessenen Preisrahmen liegen – berechnet man bzw. Frau einmal, wie viel sie über Jahre hinweg sonst in Binden oder Tampons investiert.

Der beste Weg etwas Neues kennenzulernen  ist es einfach auszuprobieren

Ist die Menstruationstasse dann einmal voll mit Menstruationssekret, so wird sie einfach entleert und kurz ausgewaschen, bevor sie erneut angewendet werden kann. Für den Geschlechtsverkehr ist sie übrigens ohne Auswirkungen. Falls du noch Jungfrau bist, kann die Tasse unter Umständen dein Jungfernhäutchen etwas in Mitleidenschaft ziehen, doch das ändert nichts an deiner Jungfräulichkeit.

Der beste Weg, die immer beliebter werdenden Menstruationstassen kennenzulernen, ist ihnen einfach eine Chance zu geben. Wer noch keine Erfahrung damit hat, zögert erfahrungsgemäß eine Weile.

Dabei hilft es, sich klarzumachen, dass Sie jederzeit wieder zu den alten, bewährt und bekannten Mitteln wie Tampons oder Binden greifen kann, sollte die Menstruationstasse zu viele Schwierigkeiten für Sie bedeuten. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings gering, denn viele Frauen, haben wir gelesen, sind den Tassen in der Folge treu geblieben.

Hier findest du weitere Informationen über die Anwendung und Funktion des Verhütungsrings.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Anzeige